8. Januar 2007

Jabba the cat oder: die Eigendynamik von Leidenschaften

Gestern bin ich auf einer Seite mit lauter prämierten Zuchtkatzen gelandet, und jetzt weiß ich, wie jabba the hut ausgesehen hätte, wenn seine Mutter ein Maulwurf und sein Vater eine Perserkatze gewesen wären.
Ich war ein bißchen fassungslos, aber dann dachte ich: wahrscheinlich ist der Züchter auch bloß jemand, der anfänglich Katzen gern hatte, und dann nehmen die Dinge irgendwie ihren Lauf.

Jabba the cat: Zwölftonmusik für Katzenliebhaber.

Kommentare:

annette hat gesagt…

Wie bitte landet man auf einer Seite mit prämierten Zuchtkatzen?

.nin hat gesagt…

ähm... ich kann das erklären. Wirklich. *lauf rot an*

Schwamm drüber.

albert hat gesagt…

ja, das wüßte ich jetzt aber auch.